Battlegrounds – Was kommt danach?

PUBG | PlayerUnknown's Battlegrounds

Battlegrounds – Was kommt danach?

PlayerUnknown’s Battlegrounds befindet sich noch in der Entwicklung und ist trotzdem bereits eines der erfolgreichsten Spiele des Jahres. Bereits in den geschlossenen Testphasen im letzten Jahr machte das Spiel von sich reden. Doch mit seinem Release im Rahmen von Steams Early Access übertraf die Schöpfung von Brendan Greene, besser als PlayerUnknown bekannt, alle Erwartungen. Battlegrounds ist nicht mehr aus dem Alltag vieler Spieler und genauso wenig aus der Steam Hitliste wegzudenken.

Mittlerweile besitzen laut SteamSpy rund 6,5 Millionen Spieler weltweit den Battle Royale Shooter. In den meistgespielten Spielen lässt sich Battlegrounds zu so gut wie jeder Zeit auf dem Treppchen wiederfinden. Nicht selten übertrumpft es hier sogar Valves Dauerbrenner CS:GO. Umso interessanter ist die Frage, wie Greene und sein Team die Zukunft für ihr Spiel und auch andere Projekte sehen. Gegenüber GameInformer stand er Rede und Antwort.

Erst vergangene Woche erschien das vierte Monthly Update für das Spiel und löste Diskussionen aus. Dieses beinhaltete unter anderem Kisten, welche wie in CS:GO mit kostenpflichtigen Schlüsseln geöffnet werden müssen. Ein Feature, welches vielen Spielern übel aufstieß. Ursprünglich sollten solche Mikrotransaktionen erst nach dem Verlassen des Early Access hinzugefügt werden. Laut Greene möchte man das System lediglich testen, damit es zur Veröffentlichung stabil läuft.

Battlegrounds - Neue Kistenreihe

Doch es gibt auch gute Nachrichten. So ließ Greene in einem Interview mit Game Informer verlauten, dass man über eine lange Zeit, auch nach Veröffentlichung, Updates plane. Über die nächsten fünf bis zehn Jahre möchte man gerne neue Inhalte und Bugfixes für Battlegrounds veröffentlichen. „Für uns ist es nicht nur ein Spiel, dass wir bis zum endgültigen Release begleiten und dann damit abschließen wollen.“, erklärt der Leitende Entwickler. Außerdem stellte er mehrere neue Karten und eine Überarbeitung der aktuellen Map in Aussicht. Derzeit arbeitet man bei Bluehole an zwei neuen Karten für Battlegrounds. Aufgrund der Größe der Maps wird es allerdings noch mehrere Monate bis zum Release dauern. Für eine der neuen Karten wurde bereits vor einer Weile ein Entwurf veröffentlicht.

Battlegrounds - Neue Map

Doch PlayerUnknown denkt auch schon an die Zeit nach Battlegrounds. Trotz des lang angedachten Supports und der andauernden Entwicklung von Battlegrounds, hat Greene bereits Pläne für die Zukunft. Er würde gern ein eigenes Survival Game entwickeln. „Ich liebe DayZ und die DayZ Standalone. Ich habe aber meine ganz eigene Vorstellung von einem Survival Game und möchte nur etwas entwickeln, was ich selbst spielen möchte. Aus dem gleichen Grund habe ich mit Battle Royale begonnen.“, erzählt Greene im Interview. Wie genau sein nächstes Spiel aussehen könnte oder wann er das Projekt angehen möchte, sagte er nicht. Sein Fokus liegt vorerst weiter auf Battlegrounds.

Was könnte sich hinter der neuen Idee von PlayerUnknown verbergen? Welches Setting würdest du dir für eine neue Battlegrounds Map wünschen? Welches Feature muss unbedingt noch ins Spiel? Schreib es uns in die Kommentare.

Quelle: Gamespot

Fabian

Leave a Reply